15. September 2017

39 Jahre Veterinary Street Jazz Band – Jazz mit Knoff-Hoff

 


Die Wiege der Veterinary Street Jazz Band steht in München: 1978 formierte sich im traditionellen „Jazz-Stadt-Teil“ Schwabing eine nur scheinbar harmlose Studentenband.

Seinen Namen leiht sich das Orchester in klassischer New-Orleans-Manier vom Grün­dungs­-Ort: der Veterinärstraße. Tierarzt ist – entgegen weit verbreiteter Ansicht – keiner der Musiker und wird auch keiner mehr werden…

Innerhalb nur eines Jahrzehnts erweckt die Band wunderbare Stücke aus dem Archiv­schlaf und spielt sich zu einer euro­pa­weit aner­kann­ten Formation „empor“. Marken­zei­chen: authentischer Jazz im Stile eines Louis Armstrong, Joseph „King“ Oliver, Clarence Williams und Fletcher Hender­son.

Auf der Suche nach einem passenden Rahmen für seine neue technische Experimen­tier­-Show trifft der ZDF-Wissenschaftsredakteur und Jazzfan Joachim Bublath 1986 ins Schwarze: Er holt sich die Münchner Gute-Laune-Jazz-Band ins Fernseh-Studio. „Ain’t She Sweet“, gespielt von der Veterinary Street Jazz Band, wird Titelmelodie und Erfolgs-Hit seiner „Knoff-Hoff-Show“ und verhilft der Band zu Kult-Status und weltweiter TV-Präsenz. Die Show, die Wissen­schaft auf leicht verdauliche Art verständlich macht, läuft zwei Jahrzehnte mit bestem Erfolg im Zweiten Deutschen Fernsehen und in weiteren 40 Ländern der Erde – sogar in Japan. Und das mit Jazz aus Mün­chen!

Größte musikalische Anerkennung erhält die Veterinary Street Jazz Band 1989 in Los Angeles, im Mutterland der Jazzmusik, als ihr das Prädikat zuerkannt wird, „authentischen schwar­zen Jazz“ zu spielen. Ein weiterer Höhe­punkt der Karriere ist 1991 zu verzeichnen, als die VSJB ihr erstes Konzert in der Philharmonie am Gasteig gibt – vor ausverkauftem Haus!

Konzertreisen führten das Orchester immer wieder quer durch Europa – von Finnland bis nach Portugal und von Schottland bis nach Sardinien, regelmäßige Gastspiele insbesondere auch ins Mekka alter Jazz-Musik, in die Schweiz. Darüber hinaus hat die Veterinary Street Jazz Band weit über hundert Live­sen­dungen für den Bayerischen Rundfunk bestritten und ein knappes Dutzend CDs eingespielt.

20:30

Urbankeller

Eintritt: VVK/Res € 15,–, AK € 17,–

Reservierung

Gerhart Reichel (tb), Heinz Dauhrer (co, voc), Ingo Erlhoff (ts, cl), Stephan Reiser (as, cl, voc), Martin Seck (p), Uli Kümpfel (bj), Axel Blanz (dr), Stefan Frühbeis (sousaphon)

 

Tickets.

Über das nachfolgende Formular können Sie bis 6 Stunden vor Beginn Tickets für diese Veranstaltung reservieren (Platzreservierung inklusive). Die Karten werden auf Ihren Namen bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn reserviert und können an der Abendkassa abgeholt werden. Wir ersuchen Sie, uns bei Verhinderung rechtzeitig unter der Telefonnummer +43 (0)664 213 45 48 zu verständigen!